Michelsberger Scriptorium

Aus der Ambrosius Handschrift, verso der ersten Seite: Workflow des Michelsberger Scriptoriums.

Ich beschreibe mal schnell den Workflow der in der Ambrosius Handschrift abgebildeten Mönche, der einfach großartig und wie ein modernes Studio ist!

1 Mönch schärft eine Feder und begutachtet ihre Spitze

2 Mönch schreibt den Text mit einem Griffel auf eine Wachstafel. Dieser Text dient später als Vorlage zur Übertragung auf Pergament

3 Mönch bearbeitet die auf einen Holzrahmen gespannte Haut mit einem Schabeisen.

4 Mönch schrägt die Kanten des Holzdeckels an, der zum Buchdeckel werden wird

5 Mönch schichtet Pergament

6  Mönch bearbeitet die Pergamentseiten in der Buchbinderwerkstatt

7 Mönch begradigt und richtet Doppelbögen aus den Häuten mithilfe Lineal und Messer

8 Mönch begradigt den Buchverschluss mit einem Hammer

9 Mönch zeigt fertiges Buch

10 Mönch erklärt das Buch Schülern.

Weitere Mönche im mittigen Rechteck. Ein Mönch, der Illuminator, ist dem Heiligen Michael besonders nah dargetellt.

Nach Walther, Ingo F., Wolf, Norbert, Codices Illustres, 2001, Taschen Verlag Köln https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/classics/all/48722/facts.codices_illustres_die_schoensten_illuminierten_handschriften_der_welt.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.