Notizen zu Notizen

Das vierte Fachsemester fand zum 30.12.2020 seinen Abschluss in der Form einer emotional und intellektuell fordernden Aufgabe für das Fach Fotodesign (mehr dazu auch auf meinem Instagram).

Nachdem ich in dieser Arbeit die Frage danach verarbeitet habe, was für mich „Heimat“ ist, blicke ich einem knackigen Semester mit eigenen Hausarbeiten und Projekten entgegen.

Ich kann nur sagen, dass ich von einer Art angriffslustiger Kreativität, einer fröhlichen Wissenschaft ergriffen bin, die ihre Befriedigung nicht in Noten finden kann, sondern in der Tiefe und Breite der Bildung des Grafikdesigns sucht.

Sowohl meine Bibliothek, als auch meine Anti-Bibliothek wachsen beständig, wie auch alle Formen von Lesezeichen und Notizen.

In diesem Winter scheint mein Geist zu gedeihen, Raum einzunehmen, gierig nach dem Ungewussten, Ungelesenem.